Wie Forscher/in werden?

Der Facharzttitel AIM und die Tätigkeit als Generalist in Praxis und Spital lässt die drängendsten Fragen bei der täglichen Arbeit rasch erkennen. Eine gute Fragestellung ist bereits der wichtigste Ausgangspunkt nicht nur eines Forschungsprojektes sondern auch einer Forscherkarriere. Hat der Kliniker eine Frage, so kommen unweigerlich weitere dazu: Was ist bisher bekannt? Welches Studiendesign beantwortet mir meine Frage? Wie setze ich das Forschungsprojekt um? Mit wem arbeite ich zusammen? Wie finanziere ich es?

Um Forscherin bzw. Forscher zu werden, braucht es wie in der Praxis und im Spital ein gutes Netzwerk zu erfahrenen Kolleginnen und Kollegen, z.B. an Instituten für Hausarztmedizin (IHAM) oder an den Universitätskliniken. Die Zeit ist reif für Professuren im Bereich Hausarztmedizin und für die Verfügbarkeit von Optionen, patientenzentrierte klinische Forschung auch zu finanzieren.

Dennoch bleibt der Weg vom Kliniker zum Forscher ein sehr individueller, bei dem das Mentoring, also die Unterstützung durch Erfahrene, besonders wichtig ist.

myAIM lässt erfolgreiche Forscher in der AIM zu Wort kommen. Dabei bei geht es darum, wie sie selbst den Einstieg in die Forschung geschafft haben und um Tipps für die nächsten Generation an forschenden Ärzten für AIM.

Initiatoren

jhas swiss-young-internists SGAIM - Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Wie gefällt Ihnen myAIM?
Welche Inhalte fehlen aus Ihrer Sicht?
Haben Sie sonstige Verbesserungsvorschläge?

Teilen Sie uns Ihre Eindrücke, Wünsche und Ideen mit. Wir nehmen diese dankbar auf und prüfen, wie wir myAIM fortlaufend verbessern können.

Hier können Sie Ihre Kommentare hinterlegen.